Wir bilden die Zukunft!

HLA-Logo_230x230

Handelslehranstalt Bühl

Kappelwindeckstr. 2A

77815 Bühl

Tel.: +49(0)7223 93 64 10

Fax: +49(0)7223 93 64 15

E-Mail: info@hla-buehl.de

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Donnerstag:

07:30 - 13:30 Uhr

Freitag: 07:30 - 12:00 Uhr

Neuigkeiten an der HLA

Jede Menge Agenten im Bühler Bürgerhaus – Wirtschaftsgymnasium feiert seine Absolventen

Es wimmelte nur so von „Agenten“ im Bürgerhaus Neuer Markt: Unterm Motto „ABI 0017 – Mission erfüllt, frag niemals wie!“ feierte das Wirtschaftsgymnasium Bühl am Freitag den Erfolg seiner 53 Reifegeprüften. Als deren „Superagent“ durfte Jannis Stockhoff aus Söllingen mit Abiturtraumnotenschnitt 1,0 gelten. Dezernent Claus Haberecht überreichte ihm als Jahrgangsbestem den Ehrenpreis des Landkreises Rastatt.
Zu dramatischer Musik defilierten alle „0017-Bonds“ in den Saal, namentlich herbeizitiert vom Agenten-Duo Dennis Wiebe und Robin Zweigle. Ungeachtet des Mottos stellte Michael Lebfromm, Schulleiter der Handelslehranstalt Bühl, viele Fragen. Sein Fazit: Die Schülerinnen und Schüler hätten mit ihrer Entscheidung fürs Wirtschaftsgymnasium freiwillig eine Mission übernommen und diese mit Freude, Anstrengung und Durchhaltevermögen erfüllt. „Sie hat euch zu den Persönlichkeiten gemacht, die nun vor mir sitzen: Gebildete junge Menschen, auf die wir mächtig stolz sind“, meinte Lebfromm.
Ein von den Abiturienten gedrehter Thriller setzte den Diebstahl der Abiturzeugnisse aus dem Schulsafe in Szene. Nach dem Videoschauen erwies sich – nun wieder live – der vom Schulleiter zu Hilfe gerufene „James Bond 0017“, alias Fabrice Mußler, als Retter und übergab die „gestohlenen“ Zeugnisse.
Das Filmkritiksextett, bestehend aus den Klassenlehrern Bettina Hauser, Andreas Dorsner und Kim Striebel sowie den Co-Tutoren Peter Peraldo, Dominik Fehrenbach und Jennifer Heck, analysierte auf offener Bühne die Parallelen zwischen James-Bond-Filmen und Abi-0017-Jahrgang. Hernach schritten sie zusammen mit Schulleiter und mehreren Fachlehrern zur Tat, gaben die Zertifikate der erfüllten Mission aus, nahmen die Auszeichnungen mit Lob und Preis vor.
„Wir sind sehr stolz auf ‚unsere’ Handelslehranstalt Bühl. Sie geht in Richtung Europa und ermöglicht ihren Schülern Auslandsaufenthalte“, betonte Claus Haberecht seitens des Schulträgers, des Landkreises Rastatt, bei der Preisverleihung an Jannis Stockhoff.
Dieser hatte sich seinen Superagenten-Status wahrlich erarbeitet: Er erzielte mit 838 Punkten nicht nur die beste Abiturleistung, sondern errang auch fachspezifische Preise der Deutschen Mathematiker Vereinigung, der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und der Gesellschaft Deutscher Chemiker, dazu das Online-Stipendium von e-fellows.net und den Preis der Sparkasse Bühl als Bester im Profilfach Betriebs-/Volkswirtschaftslehre.
Preise für sehr gute Gesamtleistungen holten Vanessa Kern aus Kartung mit Notenschnitt 1,4 sowie Adelina Kletke und Christoph Benz, beide aus Achern und beide mit 1,6. Vanessa Kern wurde als Beste in mehreren Fremdsprachen mit dem Preis des Rotary Clubs, für internationale VBWL mit dem Preis von Südwestmetall und mit einem Online-Stipendium von e-fellows.net bedacht.
Als Schulbeste in Deutsch nahm Jana Hodapp aus Freistett den Scheffelpreis entgegen. Sie zeichnete den schwierigen Weg nach, den die von verschiedenen Schultypen Zusammenkommenden am Wirtschaftsgymnasium zu gehen hatten, das Umstellen der Lerngewohnheiten und das Anpassen an viel schnelleres Tempo. Dass es sich lohne, bei Schwierigkeiten nicht aufzugeben, schilderte Hodapp am Beispiel ihrer Klasse, die in den drei Jahren von erbärmlichen zu exzellenten Mathematik-Leistungen aufgestiegen war.
Ein Lob für Abitur-Schnitte von 1,8 bis 2,2 erhielten: Jana Hodapp, Julia Henkel, Tom Hellenschmidt, Delia Wenzler, Kim Scherer, Tim Reichmann, Anna Obrecht, Nadja Peter und Robin Radenkovic.
(ABB, Werner Vetter, 10.07.2017)

Comments are closed.