Wir bilden die Zukunft!

HLA-Logo_230x230

Handelslehranstalt Bühl

Kappelwindeckstr. 2A

77815 Bühl

Tel.: +49(0)7223 93 64 10

Fax: +49(0)7223 93 64 15

E-Mail: info@hla-buehl.de

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Donnerstag:

08:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Neuigkeiten an der HLA

BFW- Abschlussfeier: Schüler bildeten hoch motiviertes „Wäldchen“

„Alle haben bestanden“, diese Nachricht löste bei der Abschlussfeier der Wirtschaftsschule der Handelslehranstalt Bühl Jubel aus. Schulleiter Michael Lebfromm lobte die 20 Schülerinnen und Schüler, die die Zweijährige Berufsfachschule Wirtschaft (so heißt sie offiziell) mit der Mittleren Reife abschlossen: „Ihr habt hoch motiviert durchgehalten.“
„It’s Showtime“ überschrieben die Wirtschaftsschüler ihre Abschlussfeier mit Lehrern und Eltern – und kontrastierten dies mit einem tiefsinnigen Spruch: „Das Leben ist wie ein Baum … er wird durch jedes Schicksal stärker.“ Dadurch gedanklich auf die Bäume gebracht, zeichnete der Schulleiter die Entwicklung der Absolventen in den zwei Wirtschaftsschuljahren nach, in denen „ganz unterschiedliche Baumarten verschiedener Baumschulen“ zu einem Wäldchen zusammengewachsen seien.
Namens der Absolventen führten Kim-Sophie Seifermann und Celine Matija Boras durch den Showabend. Sie ernteten mit knitzen Charakterisierungen von Schülern und Lehrkräften große Heiterkeit. Gleiches gelang den Showmen und Showwomen in einem von den Schülern gedrehten Video, das angesagte Pophit-Zitate tänzerisch und mimisch umsetzte.
Die Moderatorinnen resümierten: „Wir feiern das Ende eines Lebensabschnitts und den Beginn einer neuen Zeit, doch wir sind noch ganz am Anfang.“ Über ihre Klasse urteilten sie: „Wir waren nicht immer das perfekte Team, aber doch eine starke Mannschaft.“ Klassenlehrerin Katharina Sophie Worf und Co-Klassenlehrerin Margarete Merker erhielten großes Schülerlob: Beide hätten – jede auf ihre pädagogisch-menschliche Art – zum Gelingen beider Jahre beigetragen.
Einen Hörgenuss, der Begeisterungsstürme auslöste, bereiteten Schülerin Céline Weingartner und Klassenlehrerin Worf als Gesangsduett. Letztere reiste mit ihrer „Co“ auf den Flügeln der Fantasie in die fernere Zukunft, um weise auf diese beiden Schuljahre zurückzublicken, auch auf den Besuch im Karlsruher ZKM, die Betriebsbesichtigung bei Daimler, die stressreichen Wochen vor der Prüfung und den schwierigen Entscheidungsprozess von Schülern: „Was lerne ich jetzt, was später, was gar nicht?“
40 Prozent des Jahrgangs errangen Preis oder Lob. […] (Foto und Artikel: Werner Vetter, BNN, 03.07.2018)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.