Wir bilden die Zukunft!

HLA-Logo_230x230

Handelslehranstalt Bühl

Kappelwindeckstr. 2A

77815 Bühl

Tel.: +49(0)7223 93 64 10

Fax: +49(0)7223 93 64 15

E-Mail: info@hla-buehl.de

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Donnerstag:

08:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Neuigkeiten an der HLA

„Es gibt ein neues Wir-Gefühl“ Gewerbeschule, HLA und Windeck konzipieren gemeinsam Veranstaltungen zur Berufsfindung

„Einen Beruf finden, der erfüllt und zu dem man sich berufen fühlt.“ Mit diesen Worten definierte Tanja Linden von der Gewerbeschule Bühl das Ziel von zwei Großveranstaltungen rund um das Thema Berufsfindung, die Gewerbeschule, Handelslehranstalt und Windeck-Gymnasium am 16. November erstmals gemeinsam auf den Weg bringen: Mit den Worten von Martin Schilli, Leiter der Gewerbeschule, handelt es sich um eine „Symbiose“ des an der Gewerbeschule erfolgreich etablierten Studieninformationstags mit dem bisher schulinternen „Marktplatz der Berufe“ am Windeck.

Vertreter der Schulen sowie der Stadt Bühl und des Landkreises Rastatt als Träger fanden sich zu einem Pressegespräch ein, um die Hintergründe der Zusammenarbeit aufzuzeigen. Diese dürfte nach den Wünschen aller Beteiligten auch auf anderen Ebenen ausgebaut werden. „Kooperation ist im Bildungsbereich die Leitlinie“, brachte Bürgermeister Wolfgang Jokerst es auf den Punkt.

Zunächst skizzierten die Mitglieder des Orga-Teams Ablauf und Schwerpunkte der zwei Veranstaltungen. Olaf Stiborsky, Studiendirektor am Windeck, beschrieb den „Marktplatz“ wie folgt: „Eltern erzählen aus ihrem Berufsalltag.“ Viel Raum gebe es für Schülerfragen. Bei der Erstauflage 2017 sei der Marktplatz versehentlich am Studieninformationstag durchgeführt worden; ein Fauxpas, der ihn dazu bewogen habe, mit der Gewerbeschule Kontakt aufzunehmen. Das Ergebnis: die gemeinsame Konzipierung des Tags durch Windeck, Gewerbeschule und HLA für alle Schüler der weiterführenden Schulen Bühls. „Der Marktplatz, an dem bei uns die Zehntklässler teilnehmen, wird nun auch für die Eingangsklassen der beruflichen Schulen geöffnet. Unsere Elftklässler besuchen den Studieninformationstag.“ Für die Schüler werde die Zusammenlegung einen großen Gewinn darstellen, „wenn sie sich auf den Tag vorbereiten“.

Diese Überzeugung teilte Linden, die mit ihren Kollegen Ingrid Armbruster und Jürgen Bell den Studieninformationstag präsentierte. „Wir möchten Orientierung und kompetente Beratung im Dschungel der beruflichen Möglichkeiten geben“, nannte Armbruster die Gründe für den Tag, der von Eike Hahn vor fünf Jahren ins Leben gerufen worden sei.

Die Veranstaltung ist zweigleisig angelegt: An Messeständen präsentieren sich Unternehmen aus Industrie, Handel, Handwerk, IT, Öffentlichem Dienst sowie Dienstleistungs- und Gesundheitssektor; zudem referieren Vertreter von Universitäten und (Fach-) Hochschulen. Hohe Resonanz verzeichne stets die Agentur für Arbeit, die etwa Talent-Tests anbiete, sagte Armbruster. Die Dimensionen des Ganzen führte sie auf die Feedback-Kultur zurück: Schüler wie Aussteller evaluierten den Tag, dies fließe in die Planungen für das Folgejahr ein. Als Highlight 2018 bezeichnete Bell den „Discover Industry Truck“ vom Programm „Coaching4future“. Insgesamt rechnet das Orga-Team mit 700 teilnehmenden Schülern.

Jokerst unterstrich die Bedeutung des Bildungsangebots auch ob der „wahnsinnigen wirtschaftlichen Dynamik“ in der Region, Burkard Jung vom Landratsamt zitierte Landrat Jürgen Bäuerle: „Bildungspolitik ist Wirtschaftspolitik.“

Dem Wunsch von Windeck-Schulleiterin Andrea Körner, die Kooperation der Schulen zu vertiefen, schloss sich ihr Amtskollege von der HLA, Michael Lebfromm, ausdrücklich an. Jeder, sagte er mit Blick auf das Orga-Team (in dem über Bernd Jacobs auch die HLA vertreten war), habe zu dem aktuellen Projekt mit großen Leistungen beigetragen. Und Martin Schilli resümierte am Ende sichtlich zufrieden: „Es gibt ein neues Wir-Gefühl.“

(Quelle: ABB.K. König 07.11.2018)


Comments are closed.