Wir bilden die Zukunft!

HLA-Logo_230x230

Handelslehranstalt Bühl

Kappelwindeckstr. 2A

77815 Bühl

Tel.: +49(0)7223 93 64 10

Fax: +49(0)7223 93 64 15

E-Mail: info@hla-buehl.de

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Donnerstag:

08:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Neuigkeiten an der HLA

Abitur 2019 – Jahrgang mit dem Prädikat „Einzigartig“ – Stilvolle Feier im Bühler Bürgerhaus

 „Ich bin unheimlich stolz auf Euch. Herzlichen Dank, dass Ihr bei uns an der Schule wart“, so wandte sich Schulleiter Michael Lebfromm an die Reifegeprüften des Wirtschaftsgymnasiums der Handelslehranstalt (HLA) Bühl. Er verlieh den Schülerinnen und Schülern für die Organisation von Abistreich und Abiturfeier das Prädikat: „Das war und ist einzigartig“.
Im Bürgerhaus Neuer Markt gestalteten die Abiturienten im Kreise von Familien und Freunden eine stilvolle Feier. Sie spielten mit ihrem Motto „Abi Ciao“ allerdings auf einen Thriller an, die mysteriöse Streaming-Serie „Haus des Geldes“.
Von den Kapitalverbrechern, die die spanische Banknotendruckerei unter Kontrolle bringen wollen, einen Bogen zur badischen Lernwirklichkeit zu schlagen, schaffte Lebfromm so: „Im Nachhinein bin ich froh, dass Ihr ‚Haus des Geldes‘ angeschaut habt. All das Wissen aus der HLA, etwa aus Spanisch-Unterricht, Wirtschaftsgeografie, Biologie-Unterricht und Geldpolitik in VBWL, konntet ihr mit dem Film verknüpfen … und umgekehrt warf dieser in den Unterrichtsfächern kritische Fragen auf, die den Schulalltag bereicherten.“
Stehende Ovationen erntete Scheffelpreisträgerin Julia Schneider mit einer Rede voller Tiefgang und Feuer, in der sie ermutigte, nach Niederlagen wieder aufzustehen, jeden Mitmenschen zu achten, Verantwortung für die Zukunft, die eigene und die der Welt, zu übernehmen. Ein Kernsatz lautete: „Es kostet kein Geld, ein guter Mensch zu werden.“
Kämmerer Burkhard Jung, im Landratsamt auch für die Kreisschulen zuständig, betonte: „Abitur an einem beruflichen Gymnasium abzulegen ist ein Erfolgsmodell. Damit wird rund die Hälfte aller Hochschulzugangsberechtigungen in Baden-Württemberg erworben.“ Die eine Million Euro, die der Landkreis alljährlich in den Betrieb der HLA Bühl investiere, sei gut angelegtes Geld, was man auch an dieser Abiturfeier ablesen könne, so Jung.
Er zeichnete Sarah Gehring aus Sinzheim (Notenschnitt 1,2) als Jahrgangsbeste mit dem Preis des Landkreises Rastatt aus. Peter Peraldo, Abteilungsleiter Wirtschaftsgymnasium, und die drei Klassenlehrerteams überreichten Preise für herausragende Gesamtleistungen auch an Timm Kröger und Jasmin Doll, beide mit 1,4, an Julia Schneider mit 1,5, alle drei aus Bühl, Olivia Friedmann aus Lichtenau und Lars Armbruster aus Bühlertal, beide mit Schnitt 1,6.
Auch exzellente Fachleistungen wurden mit Preisen belohnt: Julia Schneider sahnte den Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker, den Scheffelpreis für das Fach Deutsch und den Gemeinschaftskundepreis der Landeszentrale für politische Bildung ab. Sarah Gehring errang den Preis der Sparkasse Bühl für internationale Wirtschaftslehre und den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Jasmin Doll den Preis von Südwestmetall als Beste in nationaler Wirtschaftslehre.
Sandro Stockhoff (Rheinmünster) wurde mit dem Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung ausgezeichnet, Theresa Zimmer (Bühl) mit dem des Rotary Clubs Baden-Baden-Merkur für Bestleistungen in zwei Sprachen und Dana Hodapp (Achern) mit der Alfred-Maul-Gedächtnismedaille für Sport.
Der Förderverein der Handelslehranstalt Bühl verlieh Carolin Volkmer (Bühl) und Rebecca Piotrowski (Bühlertal) Preise für soziales Engagement in der Schule.
Ein Lob für Gesamtleistungen mit Notenschnitten von 1,8 bis 2,2 erhielten Desiree Mether, Sandro Stockhoff, Rebecca Piotrowski, Tom Rohleder, Benjamin Nasdala, Julia Hochstuhl, Hannah Seiler, Vanessa Knörr, Luisa Zimmer und Samira Hoffmann.
Werner Vetter, ABB vom 08.07.2019

 

 

 


Comments are closed.