Wir bilden die Zukunft!

HLA-Logo_230x230

Handelslehranstalt Bühl

Kappelwindeckstr. 2A

77815 Bühl

Tel.: +49(0)7223 93 64 10

Fax: +49(0)7223 93 64 15

E-Mail: info@hla-buehl.de

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag bis Donnerstag:

08:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Neuigkeiten an der HLA

Abschlussfeier der Berufskolleg Fremdsprachen 2019 – Sprachlich fit gemacht für Europa

 Umfangreiche Kenntnisse in mindestens zwei Fremdsprachen, kaufmännische Qualifikationen sowie Fertigkeiten in Textverarbeitung und Büroorganisation erlangt zu haben, attestierte Schulleiter Michael Lebfromm den Absolventen des Zweijährigen Berufskollegs Fremdsprachen. Diese wurden von der Handelslehranstalt (HLA) Bühl mit der Fachhochschulreife verabschiedet. Die von den Absolventen gestaltete Abschlussfeier moderierten Pia Carstensen und Maxime Exeler charmant und mit einer guten Prise Humor. Musikalisch gab Lauryn-Maren Wolf der Feierstunde in der Schulaula eine besonders berührende Note: Sie sang mit bezaubernder Stimme unter anderem Adeles „Hiding my Heart“. Schulleiter Lebfromm nahm Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Freunde, Lehrerinnen und Lehrer mit auf eine Reise auf den Flügeln der Fantasie. Er, der in der EU-Lotterie ein Interrail-Ticket gewonnen habe, reiste als Absolvent des Bühler Berufskollegs Fremdsprachen per Bahn kreuz und quer durch Europa. Dabei ließ er miterleben, wie das Beherrschen von Fremdsprachen Intellekt und Herz öffnet, für andere Länder, Menschen und Kulturen, für Probleme und Chancen Europas, und wie Sprachen helfen, Kontakte über Grenzen zu knüpfen. Lebfromm weitete den Blick von der fiktiven Interrail-Reise auf die künftige Lebensreise der Berufskollegiaten und wünschte ihnen dafür Mut, Weisheit und Liebe, Letztere als intensives Gefühl der Verbundenheit mit den anderen Menschen. „Leben heißt zu lieben“, meinte Lebfromm. Seitens der Klasse BK2/1 zogen Rania Hani und Lena Juliane Prokopy ein Fazit des Weges zur Fachhochschulreife: „Wir haben die Ziellinie passiert, manche im Laufschritt, manche mit letzter Kraft.“ Sie dankten Lehrern und Eltern für ihren Beistand ebenso wie es Pia Carstensen und Maxime Exeler taten, die für die Klasse BK2/2 sprachen. Sie resümierten: „Es waren zwei wundervolle Jahre an dieser Schule.“ Bei der Zeugnisübergabe stellten die Klassenlehrer Miriam Schenkel und Patrick Hetzel ihrer BK2/1 ein „qualifiziertes Arbeitszeugnis“ aus und urteilten: „Ihre unfangreiche Bildung machte sie zu gesuchten Gesprächspartnern.“ Sandra Schäfer, die zusammen mit Marcus Bohe, als Klassenlehrerin in der BK 2/2 gewirkt hatte, verglich diese mit einem guten Wein: „Das ist ein exzellenter Jahrgang mit etlichen Prädikatsträgern.“ Das Berufskolleg, das an der HLA von Timo Margstein und Norbert Gaa als Abteilungsleitern betreut wird, qualifiziert dazu, an allen Fachhochschulen in Baden-Württemberg studieren zu können. Preise für sehr guten Notendurchschnitt errangen Lena Wieland aus Gernsbach, mit 1,2 die Jahrgangsbeste, Franziska Falk (Bühl) mit 1,4 sowie Louisa Heidenreich (Baden-Baden) und Alicia Hofmann (Bühlertal), beide mit Notenschnitt 1,8. Ein Lob für gute Leistungen erhielten Jannek Burgert (Sasbachried), Maxime Exeler (Bühl) und Clara Heitbaum-Ramos (Bühlertal).

Werner Vetter, ABB vom 15.07.2019

 

 

 


Comments are closed.